Mitglied werden?

Einfach den Mitgliedsantrag herunterladen, ausfüllen und versenden

Corona Informationen

Bitte beachten Sie, dass das Betreten des Gebäudes SPATZ 21 nur unter Benutzung eines Mundschutzes und des Abstandsgebotes von mind. 1,5 m zu anderen Personen erlaubt ist.

Das Familienzentrum SPATZ 21 mit der Kindertagesstätte SPATZ 21, der Beratungsstelle Achtung!Leben und der Schuldnerberatung ist geöffnet.

Hier finden Sie unseren Hygieneplan.


Garten-Update durch Siemensmitarbeiter

Brückenbauen wieder im Einsatz im Familienzentrum SPATZ 21

Bereits das dritte Mal sind Mitarbeiter der Firma Siemens im Rahmen des Projektes „Brückenbauen“ zum sozialen Einsatz gekommen. Die Bürgerstiftung Braunschweig bietet jedes Jahr über dieses Projekt Arbeitseinsätze für Firmen aus der Region in sozialen Einrichtungen an.

Dieses Jahr waren eine Gartenhütte im Kitabereich, Sitzgarnituren für die Kinder, eine Sitzbank im Eingangsbereich vor dem Haus und ein großer Sandkasten der Krippe dran. Nach dem Schleifen wurde die Möbel mit Wetterschutzlasur gestrichen. Außerdem wurde noch sehr viel Unkraut vor dem Haus entfernt. Nun ist alles wieder schick.

Das Team von Siemens konnte den Tag gut als Teambildungsmöglichkeit nutzen und konnte abseits des Projekttrubels gemeinsam die Aufgaben erledigen. In Corona-Zeiten eine willkommene Abwechslung. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch bestens gesorgt. Im Café konnte das Team eine leckere Suppe und Kaffee und Kuchen genießen.

Wir sind wieder begeistert von dem Ergebnis und bedanken uns für den tatkräftigen Einsatz!


Malkurse für Kinder im Januar 2022

Im Januar 2022 finden zwei Malkurse für Kids von 6-9 Jahren im Familienzentrum statt.

Mo 03. Januar 2022 10.00-11.30 Uhr

Di 04. Januar 2022, 10.00-11.30 Uhr

Kosten: 10 € inklusive aller Materialien

Anmeldung erforderlich bis zum 21.12.2021 über Yvonne Kirscht, Sozialpädagogin und Kunsttherapeutin, Tel 0173/2433376

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Eröffnungsfeier Kita SPATZ 21

Wir haben die Türen des Kindergartens geöffnet für unsere Gäste, die an der um ein Jahr verschobenen Eröffnungsfeier im Spatz 21 teilgenommen haben. Unter Berücksichtigung der Corona-Maßnahmen haben wir mit Imbiss und einer Besichtigungsmöglichkeit unserer Kita Spatz 21 eine Zeit der Begegnung im Außengelände gehabt – auch mit eine Zeit der Erinnerung an all die Hürden und Herausforderungen und all die guten Dinge, die am Ende den pünktlichen Start in das Kita-Jahr möglich machten. Gott sei Dank!


Ein gemeinsamer Weg hat sein Ende gefunden

Das neue Kita-Jahr 2021 mussten wir ohne Elisabeth Reschke und Martina Bartsch starten, die mit der Sommerpause ihren Dienst bei uns beendet haben. Elisabeth und Martina haben in 2013 die Krippe Spatz 21 mit aufgebaut und mit großem Engagement und Liebe in der Betreuung der Kleinsten gewirkt. Wir haben beide gebührend und mit viel Dank und Anerkennung verabschiedet. Wir freuen uns für beide, die nun Raum und Zeit für Neues finden werden und wünschen ihnen und ihren Familien dazu Gottes Segen.


Die zweite Spatzenrallye des Familienzentrums SPATZ 21 – ein voller Erfolg

Bei bestem Wetter konnten wir am 22.06.2021 unsere zweite Spatzenrallye im Familienzentrum SPATZ 21 durchführen. In der Zeit von 15-18 Uhr haben wieder 29 Familien daran teilgenommen. Der Weg führte über das Ringgleis, Triftweg, zum Kälberwiesenspielplatz zurück zum SPATZ 21. Es mussten sportliche Aktionen, Zeiten und Preise herausgefunden, Dinge mitgebracht oder auch eine Geschicklichkeitsaufgabe gemeistert werden.  Auch wurde so einiges Neues im Umfeld des Familienzentrums entdeckt. Alle Kinder konnten erfolgreich die Aufgaben mit ihren Eltern erledigen und am Ende gab es eine kleine Überraschung.

Es hat allen ungemein gutgetan, endlich etwas wieder mit den Kindern und Eltern draußen zu unternehmen!! Und einige haben wir einfach schon zu lange nicht mehr gesehen! Schön, dass die Aktion so gut angenommen wurde  !!

 

MEHR


Grüße zum Pfingstfest

50 Tage nach Ostern feiern Christen an Pfingsten den Geburtstag der Kirche. Es war er Tag, an dem die Jünger zum ersten Mal dem Heiligen Geist begegneten. Diese Ereignisse waren so prägend in der Geschichte der Menschheit, dass Pfingstmontag in vielen Ländern als gesetzlicher Feiertag gewürdigt wird.

(Bayless Conley)

 

Wir wünschen allen ein gesegnetes Pfingstfest und erholsame Auszeiten.


DANKE!

Mit Freude können wir berichten, dass wir über die Spendenaktion Hand in Hand für Norddeutschland aus dem Dezember 2020 Fördergelder für unser neues Projekt Frühstück – Neues Land  in Höhe von 5760,- € erhalten haben. Ebenso ist eine Zusage zur Entwicklung eines Elterncafés im Spatz 21 über unser Familienzentrum gekommen, die Förderhöhe ist uns aber noch nicht bekannt. Auch hat uns die Stiftung „Aktion – Hilfe für Kinder“ 5000,- € für Lerntherapien, die Kindern aus einkommensschwachen Familien zukommen soll, zugesprochen.
Es ist sehr motivierend für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter, sehen wir in diesen Zuwendungen auch eine Wertschätzung und Anerkennung unserer diakonischen Arbeit.

Wir danken allen Spendern und Verantwortungsträgern in den Stiftungen und Wohlfahrtsverbänden, die es möglich machen, unsere diakonische Arbeit an den Menschen in unserer Stadt erweitern und intensivieren zu können.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass auch Amazon sich an der Förderung sozial-diakonischer Arbeit beteiligt. Amazon hat über die Einrichtung Amazon Smile eine Möglichkeit geschaffen, dort Einkäufe zu tätigen, die wie üblich bei Amazon auch funktionieren. Dort gibt es aber die Möglichkeit, eine gemeinnützige Institution auszuwählen, die gefördert werden soll. Amazon Smile wird dann 0,5 % des Umsatzes der ausgewählten Institution gutschreiben.

Und noch eine gute Nachricht: Wenn Ihr auf Über uns geht, findet Ihr unter dem Butten „Spenden“ eine Möglichkeit, direkt über PayPal dem Verein Gutes zukommen zu lassen.


Frohe Ostern!

Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest  und schöne wertvolle Begegnungen im kleinen möglichen Kreis – trotz all der einschneidenden Maßnahmen, die zum Schutz aller getroffen werden mussten. Es ist für viele Gläubige sehr bedauerlich, dass auch die Oster-Gottesdienste nicht in gewohnter Gestaltung stattfinden können. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass am Karfreitag um 10.30 Uhr und am Ostersonntag um 9.30 Uhr Präsens- sowie Online-Gottesdienste im Livestream stattfinden und am Ostersonntag zusätzlich wie gewohnt Präsenzgottesdienste um 11.30 Uhr und 18.00 Uhr in der Braunschweiger Friedenskirche stattfinden werden. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Braunschweiger Friedenskirche.

Gesegnete Ostertage wünscht das Team SPATZ 21. Bleiben Sie gesund und bewahrt.


Ein Abschied nach vielen Jahren

In der Mitgliederversammlung vom 22.03.2021 hat unser stellv. Vorstandsvorsitzender Hans-Dieter Feisthauer sein Mandat zurückgegeben. Er ist Gründungsmitglied und hat bis November 2018 den Verein als Vorstandsvorsitzender maßgeblich geleitet. Der Verein NETZWERK NÄCHSTENLIEBE e.V. entstand durch das Engagement einer kleinen Gruppe von Menschen mit einem großen diakonischen Herzen und wurde unter seiner Führung ein stets wachsendes diakonisches Werk mit vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern. In 2018 hat er bereits die Weichen für seinen Abschied gestellt und den Vorstandsvorsitz an Andreas Hillmann-Apmann übergeben. Wir danken Hans-Dieter Feisthauer für seine außerordentlichen Dienste in unserem Verein und wünschen Ihm und seiner Frau Anne Gottes reichen Segen für die Zukunft.
Leider muss aufgrund der Corona-Pandemie eine angemessene Abschiedsveranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.


Neues Projekt: Frühstücksarbeit

Seit dem 1. Januar 2021 übernimmt das NETZWERK NÄCHSTENLIEBE E.V. das Projekt:

„Neues Land“ Frühstück / Lebensmitteltütenausgabe.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft leben, die materiell arm, einsam oder psychisch krank sind oder Suchterfahrungen haben.
Die Mitarbeitenden bieten den Frühstücksgästen die Gelegenheit,  sich einmal im Monat bedienen zu lassen und in ihrer “ derzeitigen“ Lebenssituation ein Stück Himmel sichtbar zu machen.

„Das was ihr dem Geringsten tut, das tut ihr mir!“

MEHR